0 Produkte im Warenkorb|0.00 EUR Kaufen
Suchen
UVC Entkeimung. Was sollten wir wissen
25.07.2013

 UVC Strahlen sind Teil des natürlichen Sonnenlichts.

 

Setzt man Mikroorganismen dem Sonnenlicht aus, wirkt UV hemmend auf deren Vermehrung und "abtötend". Feuchtigkeit hingegen ist ein idealer Nährboden für exponentielles Keimwachstum. Als Hochtechnologie genutzt, bewirkt UVC bei einer Wellenlänge von exakt 253,7 nm die Inaktivierung bzw. "Abtötung" von Mikroorganismen aller Art. Keime wie Bakterien, Viren, Hefen, Schimmelsporen etc. werden bis zu 99,99 % abgetötet. Emittiert wird die Strahlung über UVC Lampen, die anwendungsindividuell in geschlossenen Edelstahlgehäusen platziert sind. Wasserdichtigkeit und Splitterschutz sind weitere Qualitätsmerkmale der UVC Lampe. Da der Wirkmechanismus der UVC Entkeimung auf rein physikalischer Basis beruht und keine Chemie, keine toxischen Verbindungen und keine Resistenzbildung kennt, bieten sich für Lebensmittelindustrie und -handwerk, für die Wasserversorger, die Klima-/Lüftungstechnik und den Pharmabereich maßgeschneiderte Lösungen zur perfekten Betriebs- und Produktionshygiene bei gleichzeitig nachhaltiger Qualitätssicherung. 

 

Keine Resistenz gegen UV möglich!



Populär gesagt: Bakterien, Viren, Hefe- und Schimmelpilze haben keine Chance gegen Ultraviolett. Denn zusätzliche Resistenz kann nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht erworben werden. Die meisten pathogenen Keime sind gegenüber UV-Strahlen sogar besonders empfindlich. Ein wichtiger Vorzug der physikalischen Desinfektion, da diese zum Beispiel auch dann funktioniert, wenn Keime bereits eine Resistenzbildung gegen konventionelle Desinfektionsmaßnahmen (Alkohol, Antibiotika, ...) erworben haben. An dieser Stelle sei auf die MRSA Problematik hingewiesen, mit denen viele medizinische Einrichtungen an die Grenze der bisher praktizierten Entkeimung und Prävention angekommen sind.

Dieser Umstand der physikalischen Entkeimung funktioniert bei allen Mikroorganismen, egal ob es dabei um häufig auftretende E.Coli Bakterien, Väkalkeime, TBC, SARS, Anthrax oder Legionellen geht. Eine ausreichende UV-Dosis ist allerdings wesentliche Grundlage - und setzt eine entsprechende Geräteentwicklung voraus.



Keine Verwechslung mit Gamma- und Röntgenstrahlen


Als unsichtbare Strahlung enthält auch das Sonnenlicht Ultraviolett und dieses wirkt, wie sichtbares Licht, nur an der Oberfläche. Deshalb wird es auch als "weiche" Strahlung bezeichnet. Im Gegensatz dazu stehen sehr viele kurzwelligere Strahler (unter 100 nm), so z.B. "harte" Röntgen- und Gammastrahlen. "Hart", weil sie feste Materie durchdringen und schwere Schädigungen im menschlichen organismus auslösen können. Mit Ultraviolett ist das unmöglich. Aus diesem Grund kann es weder Verwechslungen noch Vergleiche geben.

 

 

Wissenschaftlich fundierte Nachweise



Die Anzahl der wissenschaftlichen Untersuchungen und Nachweise ist mehr als umfangreich und im Laufe der letzten Jahrzehnte ist die Liste der "Approvals" immer größer geworden.

Beispielsweise sind Wasserentkeimungsreaktoren für die Trinkwasserentkeimung für private und kommunale Zwecke vom DVGW zertifiziert um die Funktion des Gerätes sowie die Messbarkeit der Funktion sicherzustellen. Weiterhin wurden die weltweit ersten zertifizierten Systeme für die angewandte Photochemie von UV-Consulting Peschl zum Betrieb in explosionsgefährteder Atmosphäre auf den Markt gebracht (Systeme mit ATEX Zertifikat). Dafür wurde sogar eine kinetische Energie mittels einer Stahlkugel auf Quarzglasrohre gebracht um die mechanische Belastbarkeit zu prüfen. Für die Hygiene in Lüftungsanlagen gilt die VDI 6022 und regelt den Einsatz von UV-Strahlung zur sichern Luftdesinfektion.

Für BlueLight Module der Firma Heraeus Noblelight GmbH, welche zur Entkeimung von Oberflächen auf Packstoffen dienen, stehen unabhängige Gutachten des Fraunhofer Instituts zur Verfügung. Umluftsysteme für die Luftentkeimung in Räumen, auch ohne Klimaanlagen, wurden von unabhängigen Institutionen geprüft und für "ausgezeichent" befunden - um nur einige zu nennen.

Nahezu alle diese Richtlinen, wissenschaftliche Veröffentlichungen sowie offizielle Arbeistblätter liegen in unserem Archiv vor und bieten die Grundlage unserer Arbeit als anerkanntes und erfolgreiches Consulting Unternehmen mit wirtschaftlichen und funktionssicheren Systemen. Fragen Sie uns im Einzelnen nach Ihrer Anwendung und wir informieren Sie umfassend über den Stand der Technik.